Für Leib und Seele – Tipps und Rezepte für einen gesunden Start in den Winter

Für Leib und Seele – Tipps und Rezepte für einen gesunden Start in den Winter

Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kälter werden, ist es Zeit, die Initiative zu ergreifen: Tun Sie etwas für Ihr Wohlbefinden und Ihre Immunabwehr. In unserem » Wellnessbeitrag haben wir Ihnen bereits verraten, was die kühleren Monate für das seelische Wohlergehen zu bieten haben. Doch wie sieht es mit dem körperlichen Befinden aus, wenn es um uns herum hustet und schnieft? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie auch in der Erkältungssaison fit und gesund bleiben!
lachende, ältere Frau, die eine Tasse in der Hand hält

Bewegung in der Natur

Wir alle verbringen in den Wintermonaten viel Zeit in beheizten und manchmal stickigen Räumen. Da ist es umso wichtiger, den Lungen frische Winterluft zu gönnen! Spaziergänge oder Sport im Freien bringen Sauerstoff in den Blutkreislauf und ins Gehirn und stärken so die Abwehrkräfte. Nur auf die richtige Kleidung sollten Sie dabei achten – mit modernen Funktionstextilien und im Zwiebellook eingekleidet, bleiben Sie auch im Freien schön warm.

Teelicht und Wolldecke auf Holztisch

Schön entspannt bleiben

Stress wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus und fordert von Ihrem Körper Höchstleistungen. Gerade in den Wintermonaten sollten Sie darauf achten, Körper und Geist in gleichem Maße Ruhe zu gönnen. Dafür ist neben den gemütlichen Wohlfühlmomenten zu Hause vor allem ausreichender Schlaf wichtig.

Vitamine, Vitamine, Vitamine

Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist das A und O für ein starkes Immunsystem. Glücklicherweise liefern Herbst und Winter echte saisonale Kraftpakete: Äpfel, Birnen und Mandarinen treffen in den Geschäften ein und versorgen uns mit Vitamin C. Der Kürbis ist ein Vitalstoffwunder und der Kohl ist in all seinen Varianten ein echter Alleskönner: Grünkohl, Rosenkohl, Weißkohl und Blumenkohl stecken voller Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Ein Heißgetränk mit Ingwer und Kurkuma wirkt dazu noch entzündungshemmend und wohltuend.
Wenn Sie Anregungen suchen, um mit diesen Immunhelden kochen zu können, dann empfehlen wir Ihnen einen genaueren Blick auf unsere Rezeptempfehlungen:

Schale mit Lauchsuppe und einer Scheibe geröstetem Brot

Cremige Lauch-Blumenkohlsuppe mit geröstetem Weißbrot

Blumenkohl, Lauch und Sellerie sind nicht nur echte Vitaminbomben, sondern machen diese Suppe auch zu einem cremigen Geschmackserlebnis!

Erhitzen Sie etwas Olivenöl in einem großen Topf. Schwitzen Sie je zwei gehackte Stangen Lauch und Sellerie mit etwas Salz darin an und fügen Sie anschließend drei gehackte Knoblauchzehen hinzu. Nach ein paar Minuten gießen Sie das Ganze mit ca. einem Liter Gemüsebrühe und 500 Millilitern Wasser auf, fügen zwei Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Pfeffer und ein Lorbeerblatt hinzu und kochen alles zusammen auf. Jetzt müssen Sie nur noch einen Blumenkohlkopf in Röschen geschnitten dazugeben und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss pürieren Sie bis auf das Lorbeerblatt alles mit einem Stabmixer oder portionsweise in einem Standmixer. Geben Sie die Suppe zurück in den Topf, fügen 1,5 Teelöffel Rotweinessig und je nach gewünschter Konsistenz Wasser oder Brühe hinzu und erhitzen Sie alles noch einmal kurz. Dazu schmeckt geröstetes Weißbrot. Ein köstliches Gericht voller Vitamine und mit extra Wohlfühlfaktor an kalten Tagen!
Ofenpaprika in Backschale auf Geschirrtuch

Gefüllte Paprika mit Quinoa, Pilzen und Cashewnüssen

Dieses Gericht sieht nicht nur toll aus, sondern hat es auch in sich – Paprika steckt voller Vitamin C, Quinoa ist eine richtige Eiweißbombe und Pilze liefern Mineral- und Ballaststoffe. Genau die richtige Mischung für ein starkes Immunsystem – und dazu schmeckt es noch richtig gut!
Kochen Sie 250 Gramm Quinoa nach der Packungsanleitung. Schneiden Sie von sieben Paprikas den „Deckel“ ab und stellen Sie diese auf einem gefetteten Backblech zur Seite. Dann erhitzen Sie etwas Olivenöl in einer großen Pfanne. Schwitzen Sie erst eine gewürfelte Zwiebel an, bis diese weich ist, und geben dann ca. 250 Gramm gehackte Pilze nach Wahl dazu. Wenn diese gar sind, kommen noch eine weitere Paprika, gewürfelt, und zwei gehackte Karotten hinzu. Wenn alles gut gegart ist, geben Sie einen gehackten Bund Petersilie unter die Mischung und schmecken alles mit einem Teelöffel Zimt, einem 3/4 Teelöffel gemahlenem Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer ab. Dann müssen Sie nur noch den gekochten Quinoa und ca. 170 Gramm geröstete Cashewnüsse sanft unter die Masse heben und das Ganze abkühlen lassen.

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Füllen Sie die Gemüse-Quinoa-Mischung in die sieben vorbereiteten Paprikas und setzen Sie ihnen die Deckel auf. Bedecken Sie alles dicht mit Aluminiumfolie und backen Sie die Köstlichkeiten für ca. einer Stunde, aber schauen Sie nach einer halben Stunde schon einmal nach dem Rechten.

Wir von MONA wünschen Ihnen einen tollen Winteranfang und guten Appetit!

Der Beitrag Für Leib und Seele – Tipps und Rezepte für einen gesunden Start in den Winter erschien zuerst auf MONA Magazin.

Tags from the story
, , , , , , , ,
Written By
More from Jacob Finch

Der Blazer: schick, modern und immer dabei

Der Blazer: schick, modern und immer dabei Kaum ein anderes Kleidungsstück ist...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *