5 unsinnige Modetrends für den Winter

Fischermuetze

5 unsinnige Modetrends für den Winter
Ohrenfreie Mütze – Foto: Pascal Höfig

Ohrenfreie Mütze – Foto: Pascal Höfig

So sinnlos kann Mode sein

Unangenehm kalt, stürmisch und regnerisch – In Schweinfurt macht sich der Winter schon richtig spürbar. Eigentlich sollten wir uns genau jetzt warm einpacken bevor es aus dem Haus geht. Wollpulli, Daunenjacke und ein dicker Schal könnten zum Beispiel echt hilfreich sein. Stattdessen legt der ein oder andere bei der Auswahl seines Outfits lieber Wert auf einen hohen Trendfaktor. Doch Mode macht manchmal einfach keinen Sinn. Hier ein paar Trends, die im Winter absolut sinnlos sind (– auf die wir aber trotzdem nicht verzichten können).

1. Hochwasserhose

Knöchel zeigen ist schon seit Jahren hip. Egal ob hochgekrempelt oder abgeschnitten, Hochwasserhosen sehen gut aus. Was aber im Frühjahr und Sommer toll sein kann, kann bei niedrigen Temperaturen ziemlich schnell unangenehm werden. Und trotzdem sieht man diese Hosen jeden Winter auf’s neue auf Schweinfurts Straßen.

Hochwasser Hose – Foto: Pascal Höfig
Hochwasser Hose – Foto: Pascal Höfig

2. Fischermütze

Man sieht sie immer öfter – Mützen mit dickem Rollrand, die knapp über den Ohren enden. Sie sehen cool aus, sind dieses Jahr total angesagt und werden eigentlich von Fischern getragen. Als wärmendes Accessoire im Winter machen sie dennoch wenig Sinn. Diese Mützen bedecken nämlich einer der wichtigsten Stellen nicht: Die Ohren!

Ohrenfreie Mütze – Foto: Pascal Höfig
Ohrenfreie Mütze – Foto: Pascal Höfig

3. Ponchos

Ponchos sehen zwar super kuschelig aus, für den Winter geeignet sind sie aber trotzdem nicht wirklich. Man sieht, dass dieses Trendstück oft als Ersatz für eine richtige Jacke getragen wird. Macht aber wenig Sinn, denn der Wind zieht aus allen Seiten rein und das Stück Stoff – so kuschelig es auch sein mag – hält irgendwie gar nicht so warm.

4. Zerrissene Jeans

Ripped Jeans gibt’s mittlerweile in den verschiedensten Formen und Ausführungen. Bei manchen sind nur die Knie zerrissen, bei anderen der ganze Bereich am Oberschenkel. Logisch gesehen macht es natürlich nie Sinn Hosen zu kaufen, die schon zerstört sind. Sie im Winter zu tragen ist aber wirklich noch viel sinnloser! Cool aussehen tun sie trotzdem – und das auch bei Minusgraden.

Zerrissene Hose – Foto: Pascal Höfig
Zerrissene Hose – Foto: Pascal Höfig

5. Feine Strumpfhose

Kurze Hose, Mini-Rock oder ein schönes Kleidchen können mit der passenden Strumpfhose drunter auch im Winter wunderschön aussehen. Besonders sinnvoll ist dieser Trend aber mit Sicherheit nicht. Sobald sich der eiskalte Wind bemerkbar macht, wird’s richtig ungemütlich.

Strumpfhose – Foto: Meliz Kaya
Strumpfhose – Foto: Meliz Kaya

Fashion-Flohmarkt Schweinfurt

Mode zu kleinen Preisen gibt’s im Fashion-Flohmarkt Schweinfurt! Hier findet man schöne Kleidungsstücke und kann eigene Klamotten zum Verkauf anbieten.

http://www.swity.de/wp-content/uploads/2016/11/Fischermuetze-150×150.jpg

Tags from the story
, , ,
Written By
More from Jacob Finch

„Behind the Scenes“: Ein Interview mit dem Stylisten Klaus Lamp

„Behind the Scenes“: Ein Interview mit dem Stylisten Klaus Lamp „Eine Steppjacke...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *